Aalborg Zoo

Der Aalborg Zoo liegt hoch über der Stadt am Rande eines grünen Buchenwaldes und gehört zu den meistbesuchten dänischen Attraktionen. Jährlich kommen ungefähr 375.000 Besucher, die es sich nicht nehmen lassen wollen, ca. 1600 Tiere und 140 Arten aus der ganzen Welt zu bestaunen. Der Zoo ist nahezu 8½ ha groß. Grüne Rasenflächen, Blumenbeete, Springbrunnen und hohe Bäume sorgen dafür, dass die Gäste sich dem Geschehen in einer schönen Umgebung ungestört widmen können.

Große Panoramafenster ermöglichen die Beobachtung von Eisbären, Seelöwen, Robben und Pinguine. In der Savanne kann man von einer hohen Bühne aus eine Giraffe streicheln. Auch eine Gruppe afrikanischer Elefanten fühlt sich in der modernen Anlage sehr wohl, und die Menschenaffen zeigen durch ihr vergnügtes Spielen und Herumtollen, dass sie unter idealen Bedingungen leben und nichts vermissen.

Der Aalborg Zoo sieht sich als moderner und verantwortungsvoller Zoo. Auf nationaler und internationaler Ebene wird die Zusammenarbeit bezüglich gefährdeter Tierarten gepflegt, wozu auch ein ständiger Wissensaustausch gehört sowie die Teilnahme an Kampagnen (zum Beispiel für die Rettung der sibirischen Tiger). Der Aalborg Zoo hat als der erste Zoo weltweit überhaupt ein Umweltzertifikat erhalten, wonach ihm bestätigt wird, dass sich die Umweltbelastung des Betriebs auf erfreulich niedrigem Niveau hält.

Aber der Zoo kümmert sich gerne auch intensiv um seine jüngsten Fans und sorgt dafür, dass vor lauter Staunen und Aufregung niemand verloren geht. Mit einem neuen System ausgestattet, das BlueTag heißt, können die Erwachsenen ihre Kinder überall im Auge behalten und beispielsweise per SMS oder an den Infoständen erfahren, wo genau sich das Kind im Moment befindet.