Abenteuerurlaub: Campen in Dänemark

Die Wellen, die Dünen, das rauschende Meer heißen alle Gäste herzlich willkommen bei der Ankunft im Abenteuerurlaub in Dänemark. Das skandinavische Land ist für das Campingvergnügen sehr gut geeignet, denn es beheimatet insgesamt 485 Campingplätze. Die in einer naturbelassenen Landschaft gekonnt eingebettet sind.
Die salzige Seeluft und der weite Horizont. Das ist Campen in Dänemark. Auf Naturliebhaber übt dieses Land einen besonderen Reiz aus. Es ist wohl die unmittelbare Berührung mit Flora und Fauna, die Geruhsamkeit des Meeres und der endlose Horizont als Panorama inklusive. Die dortigen Strandwiesen sind ein besonderes Schauspiel der Natur. Es ist empfehlenswert, Dänemark mit dem Auto oder mit dem Wohnmobil zu erkunden. Denn das skandinavische Land sowie seine Orte sind klein und gut überschaubar.

Viele Campingplätze sind perfekter Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten

Die Nordspitze von Dänemark muss einmal bewundert werden, denn hier treffen zwei Weltmeere aufeinander.
Das größte Aquarium Nordeuropas befindet sich in dem kleinen Ort Hirtshals und es erlaubt einen faszinierenden Einblick in die Meereswelt.
Im Landesinneren wartet das Legoland auf seine kleinen und großen Besucher. Der berühmteste Freizeitpark hat verschiedenste Attraktionen und unzählige Fahrgeschäfte zu bieten.
Europas beste, erhaltene Wasserburg Schloss Egeskov lässt die Vergangenheit wieder aufleben. Direkt daneben befindet sich das Oldtimermuseum, das die Herzen der Autofans höher schlagen lässt.

Freiheit + Abenteuer = Campen

Wenn genug Eindrücke von diesem vielfältigen Land gesammelt wurden, darf wieder eingetaucht werden in eine Oase der Erholung, dem Campingplatz. Hier kann man das Freiheitsgefühl in vollen Zügen genießen, ungezwungen sein und zu sich selbst finden. Endlich die Etikette über Bord werfen und kochen in der Badehose. Was gibt es Schöneres? Freiheit ohne Ende gemischt mit einer ordentlichen Portion Abenteuer. Das beschreibt Campen.
Auch wenn einem die Urlaubskasse nicht viel vergönnt, so kann man sich einen Abenteuerurlaub dieser Art ist immer leisten. Dafür muss nicht tief in die Tasche gegriffen werden. Eine vernünftige Outdoor Ausrüstung ist allerdings ratsam. Schließlich will auch in den Ferien ein bisschen Komfort genossen werden von den Campern und Rucksacktouristen.
Ist das Herz am Campingplatz verloren gegangen. Wird jedes Jahr wieder angereist und die Outdoor Ausrüstung macht sich umgehend bezahlt.
Im Sommer herrscht am Campingplatz immer reges Treiben. Ein Kommen und Gehen. Aber Platz ist für jeden, das ist Gewissheit.