Das dänische Bildungssystem

Die meisten dänischen Studiengänge laufen drei Jahre und schließen mit einem Bachelor ab. Darauf folgen zwei Jahre Aufbaustudium, welches mit dem Candidatus abgeschlossen wird. Für diesen Abschluss wird eine schriftliche Hausarbeit verlangt, für die die Studenten 6 Monate Zeit haben. Natürlich gibt es auch Fachrichtungen wie z.B. Medizin, in denen nur der Candidatus, nicht aber der Bachelor abgelegt werden kann.

Die meisten Lehreinrichtungen der mehr als 130 Bildungseinrichtungen auf Hochschulniveau, die es in Dänemark gibt, sind gesetzlich verankert und werden meist auch vom Staat finanziert. Private Bildungseinrichtungen gibt es hingegen nur wenige. Die meisten Einrichtungen sind nur auf wenige Ausbildungsgänge spezialisiert und beinhalten nur ca. 400 bis 600 Studenten.

Es wird in Dänemark viel selbstständiges und aktives Arbeiten von den Studenten erwartet. Vor allem in den Seminaren, die neben den traditionellen Vorlesungen durchgeführt werden, wird von den Studenten aktive Mitarbeit verlangt.

Normalerweise ist das Studieren in Dänemark kostenlos. Alles, was es sonst zum Studieren im Ausland zu beachten und zu wissen gibt, erklärt das Serviceportal von Finanzcheck ausführlich. Einfach hier klicken und weitere Informationen in Erfahrung bringen.