Storebaelt Brücke

Die Storebaelt-Brücke ist eine Hängebrücke, und ebenfalls unter dem Namen Großebeltbrücke bekannt. Die Brücke ist ein Teil der Querung des Großen Belts und als westliche Straßenbrücke im Einsatz. Die Storebaelt-Brücke verbindet die dänischen Inseln Fünen und Seeland, und bis zu ihrer Inbetriebnahme wurden für den Verkehr Fähren eingesetzt die zwischen den Orten Nyborg auf Fünen, und Korsor auf Seeland im Einsatz waren.

 

Seit dem Sommer 1998 ist die Brücke für den Straßenverkehr frei gegeben, und die Überquerung der Brücke ist gebührenpflichtig. Derzeit befindet sich die Mautstelle auf der seeländischen Seite. Neben dem Autoverkehr läuft parallel eine Eisenbahnstrecke durch einen Tunnel der eine Gesamtlänge von 8 Kilometern aufweist, und die Hauptfahrrinne des Großen Belts unterquert. Derzeit ist die Brücke nicht für Fahrradfahrer freigegeben, diese müssen die Fahrräder in den reservierungspflichtigen Zügen unterbringen, oder die Fähren nutzen die im Norden und Süden des Landes eine Überquerung anbieten.

 

Die Storebaelt-Brücke ist mit einer Länge von 2694 Metern und einer gesamten Hauptspannweite von 1624 Metern derzeit die längste Hängebrücke in Europa, und direkt nach der Akashi-Kaikyo-Brücke die längste Hängebrücke der Welt. Der Überbau der Brücke hat eine Breite von 31 Metern und liegt ca. 70 Meter über dem Meeresspiegel. Die eingebauten Stahlbetonpylone haben eine Höhe von 254 Metern, und die gesamte Brücke hat somit eine Länge von 6790 Metern.

 

Die Überquerung der Brücke ist kostenpflichtig, und wird derzeit mit 28 Euro für einen PKW, und für Fahrradfahrer die die Bahn nutzen mit ca. 13 Euro berechnet. Am Wochenende erhalten PKW-Fahrer einen Rabatt der von Freitag 14 Uhr bis Sonntag 24 Uhr mit einem Preis von ca. 39 Euro für die Hin- und Rückfahrt berechnet wird.

 

Einen faszinierenden Blick auf die Storebaelt-Brücke hat man von der Kreuzfahrtfähre Color Magic aus, wenn man im Rahmen einer Minikreuzfahrt Kiel-Oslo unter der Brücke hindurch fährt.