Dänemarks kulinarische Seite

Das Königreich Dänemark ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Dies ist kaum verwunderlich, denn zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die wunderschöne Landschaft bieten genug Ausflugsziele für einen erholsamen und aktiven Urlaub gleichermaßen. Und nicht nur Angler, sondern auch Familien kommen in Dänemark auf ihre Kosten. In Kopenhagen, der schönsten Stadt Dänemarks, kann man neben der beeindruckenden Altstadt mit ihren alten Bauten auch die Meerjungfrau besuchen. Aber auch die Küstengebiete bieten Touristen eine Menge Sehenswertes. Egal ob Strandbesuch, Wassersport oder Angelausflüge – in Dänemark ist all dies möglich. Doch auch kulinarisch hat Dänemark viel zu bieten. Man hört zwar oft von gewöhnungsbedürftigen dänischen Gerichten. Aber im Urlaub Pizza bestellen ist dennoch nicht nötig – ganz im Gegenteil. Je nach Region gibt es unterschiedliche, wirklich schmackhafte Spezialitäten, die man bei einem Besuch in Dänemark unbedingt mal probieren sollte.


Regionale Spezialitäten

Die regionale Küche Dänemarks ist hauptsächlich geprägt von den Lebensbedingungen und den Lebensmitteln, die in der Region zu finden sind. Sie ist generell aber eher fettig und deftig. In den Küstenregionen stehen hauptsächlich frische Fischgerichte auf dem Speiseplan. Im Gegensatz dazu kommt auf dem Land viel Gemüse und Schweinefleisch auf den Tisch. Viele Gerichte wie Hot Dog oder Smörrebröd sind ja bereits vielerorts bekannt. Doch gibt es noch allerhand andere regionale Köstlichkeiten, die verkostet werden sollten: Ein Nationalgericht ist z.B. „Torsk“, der einheimische Dorsch, der als Kochfisch mit Salzkartoffeln, starken Gewürzen und Senfsoße serviert wird. Sehr beliebt bei den Dänen ist auch der Hering. Er wird als „Sol over Gudhjem“ geräuchert serviert. Dazu gibt es traditionell eine deftige Soße und Zwiebeln. Ein traditionelles Fleischgericht ist „Pramdragergryde“ (Treidlertopf). Dabei handelt es sich um große Stücke Schweine- und Rindfleisch, die mit Gemüse und Räucherspeck gekocht werden. Ein weiteres typisches dänisches Gericht ist „Kålpølse“ (Kohlwurst). Dies sind geräucherte Würstchen aus Schweinefleisch, die mit Grünkohl serviert werden. Kohlwurst kommt besonders häufig zur Winter- und Weihnachtszeit auf den Tisch. Als Durstlöscher sollte in Dänemark auf jeden Fall auf Bier zurück gegriffen werden. Dänemark ist für sein schmackhaftes und qualitativ hochwertiges Bier weltbekannt. In den letzten Jahren wurden zahlreiche kleine Hausbrauereien eröffnet. Zum Nachtisch sollte man einmal die original Rote Grütze probieren, die ja über die Landesgrenzen hinaus beliebt ist. Aber auch eine Reihe köstlicher Gebäcke sind in Dänemark zu empfehlen. So z.B. „Kanelstang“, ein Kuchen mit Zimt.