Danfoss Universe

Auf der süddänischen Insel Als, nicht weit von Flensburg entfernt (ca. 50 Kilometer nördlich der schleswig-holsteinischen Grenze), erwartet ein spektakulärer Freizeitpark – Danfoss Universe – Besucher jeden Alters, um mit Spaß und Sport, Erstaunlichem aus allen möglichen Wissensgebieten sowie Spannung und Abwechslung zu unterhalten. Im Mittelpunkt steht die Absicht, technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge Kindern und Jugendlichen auf spielerische, eindruckvolle und aufregende Weise zu vermitteln.

Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik von Dänemark haben es sich nicht nehmen lassen, persönlich den Freizeitpark Danfoss Universe am 5. Mai 2005 zu eröffnen. Er befindet sich direkt neben dem Hauptgebäude des Danfoss-Werkes in Nordborg, das eines der größten dänischen Unternehmen ist. Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet, jeden Tag ab 10 Uhr und schließt (saisonabhängig) zwischen 16 und 18 Uhr.

Der Berliner Architekt Jürgen Mayer H. entwarf das Ausstellungsgebäude Cumulus, das vom amerikanischen Magazin Conde Nast Traveller USA zu einem der architektonischen Weltwunder 2007 gekürt wurde. Im Mittelpunkt dieses Gebäudes stehen neueste Technikentwicklungen. So wird zum Beispiel dargelegt, wie ein iPod funktioniert, und die Programmierung eines Computerspiels wird nachvollziehbar erklärt.

Den Aufsehen erregenden Mittelpunkt des Parks bildet der Blue Cube, der Beitrag Islands zur EXPO 2000. In ihm werden Blitze, ein Vulkan sowie ein Geysir mit einer Höhe von 18 Metern simuliert.
2007 konnte der Danfoss-Park die erste Segwaybahn in Europa sowie Dänemarks erste eisfreie Outdoor-Schlittschuhbahn präsentieren.