Der Badeort Blokhus in Skagen-Nordjütland

Die Region Skagen-Nordjütland ganz im Norden Dänemarks besticht durch ihre abwechlungsreiche Natur und ihre bezaubernden Dörfer.

Blokhus liegt im Westen der Region, ungefähr 40 Kilometer von der Stadt Aalborg entfernt. Ursprünglich als Fischerdorf gegründet, weist Blokhus seit nunmehr mindestens  100 Jahren eine Tradition als Badeort auf. Die Naturverbundenheit der Einwohner hat die Region vor Bausünden und Massentourismus beschützt, so dass hier eine Oase entstanden ist, in der die Geschichte so mit der Gegenwart verwoben wurde, dass der Ort für jeden eine Reise wert ist.

tl_files/images/Fotolia_6928395_XS (1).jpg 

 

Ausflugsziele

Das Angebot in der Region ist breit gefächert. Für aktive Urlauber gibt es eine große Anzahl sportlicher Aktivitäten wie zum Beispiel baden und reiten oder Golf und Tennis spielen. Auch der Freizeitpark Farup Sommerland lockt Besucher jeden Alters. Er ist der größte Freitzeitpark dieser Art in Dänemark und bietet Achterbahnen, Wasserbahnen und weitere Attraktionen.

Der Badeort Blokhus verfügt natürlich auch über Restaurants, Cafes und interessante Geschäfte.

In dem in Blokhus  ansässigen Heimatmuseum kann etwas über die Geschichte der Stadt gelernt werden. Die Kirchen der Stadt, von denen einige noch aus dem Jahre 1100 stammen, begeistern architektonisch.

Eine weitere Attraktion ist ein Modell des Schulschiffes Kobenhavn. Das Original verschwand im Jahre 1928 in der Nordsee und es konnte nie geklärt werden, was auf See geschah.

 

Wohnen in Blokhus

Blokhus bietet seinen Besuchern Hotels, einen Campingplatz und Ferienwohnungen. Landestypisch sind jedoch vor allem Ferienhäuser. Viele Ferienhäuser in Dänemark finden schnell Liebhaber, was mit Sicherheit der Freiheit der Tagesgestaltung und den liebevollen Details in der Ausstattung geschuldet ist.