Die Natur Dänemarks auf eigene Faust erkunden

Wer die Natur von Dänemark auf eigene Faust erkunden möchte, der kann dies mit dem Fahrrad machen. Es gibt endlos flaches Land, zahme Autofahrer und mehrspurige Radwege. Kaum eine Region von Dänemark ist nicht zum Radfahren geeignet. Insgesamt handelt es sich bei Dänemark um einen großen Center Park für Radfahrer. Zu dem Repertoire der Verkehrsführung gehören überall Radwege und es gibt zum Teil sogar mehrspurige Radwege außerhalb der Ortschaften. Für Radfahrer ist die Verkehrsführung gut ausgebaut und so gibt es ein logisches Leitsystem und Nationalrouten. Die Autofahrer sind in Dänemark sehr rücksichtsvoll, denn den Radfahrern werden im dänischen Verkehrsrecht große Reche eingeräumt. Bei Unfällen mit Radfahrern gibt es drastische Strafen für die Autofahrer. Die Dänen halten sich an die Gesetze und so wird das Land auch zum Fahrradland für die gesamte Familie. 

Die Radwege

In Dänemark stehen insgesamt mehr als 10.000 Kilometer an Radwegen bereit. Sehr besondere Radwege sind die Limfjord Route, der Nordseeküsten-Radweg und der Ostseeküsten-Radweg. Das Land ist aber überwiegend flach und es gibt keine richtigen Berge. Kaum mehr als 170 Meter schafft es die höchste Erhebung hier über den Meeresspiegel. Es handelt sich einfach um ein hügeliges Land und so ist es für Radfahrer ideal.

Das Land befindet sich zwischen zwei Meeren

Bei Dänemark handelt es sich um das Land mit dem ständigen Wind. Über das flache Land bläst immer irgendwo ein Lüftchen. Insgesamt besteht Dänemark aus über 70 bewohnten Inseln und somit handelt es sich um ein Inselreich. Dänemark befindet sich zwischen zwei Meeren und das Meer ist an keiner Stelle richtig weit weg. Es gibt ein gemäßigtes Küstenklima und so ist das Wetter wechselhaft. Die Winter sind niemals richtig kalt und die Sommer sind kühl. Die durchschnittliche Temperatur im Winter beträgt 0,5 Grad und im Sommer circa 16 Grad. Die gesamte Fläche liegt bei etwas mehr als 43000 km² und davon sind zwei Drittel forst- und agrarwirtschaftliche Nutzflächen.