Die schönsten Naturlagerplätze in Dänemark

Dänemark zieht Jahr für Jahr unzählige Urlauber aus aller Herren Länder an. Es bietet Natur pur in unterschiedlichster Art. Der Westen wartet mit seiner flachen beruhigenden Landschaft auf, im Osten dagegen findet der Besucher sanft geschwungene Hügel. Raue Steilküsten und romantische Fischerhäfen sind im Norden zu sehen. Egal für welche Himmelsrichtung man sich entscheidet, das Meer bestimmt in Dänemark mit seinem Klima und seiner Ursprünglichkeit das gesamte Land.

Übernachtungsmöglichkeiten

Möglichkeiten für die Übernachtung gibt es viele, von Ferienhäusern angefangen über Hotels und deklarierte Campingplätze. Für Naturliebhaber, denen Komfort weniger wichtig ist als Individualität und Einsamkeit, bietet Dänemark die sogenannten Naturlagerplätze. Es gibt derzeit ca. 900 solcher Nachtstätten, an denen jeweils nicht mehr als 2 Zelte oder 6 Personen nächtigen dürfen. Das Angebot richtet sich vor allem an Radfahrer oder Wanderer, aber auch an Segler und Reiter. Auf einer eigenen Homepage findet man die schönsten Naturlagerplätze auf Seeland, Mon und Lolland-Falster. Mittlerweile kann man Informationen zum "grünen" Urlaub auch aus einem extra hierfür herausgegebenen Führer beziehen.

Verhaltensregeln

In 40 Wäldern werden damit Übernachtungen kostenlos oder für ein sehr geringes Entgelt (1,5 - 3 Euro), manchmal mit WC und fließend kaltem Wasser, angeboten. Einige dieser Naturlagerplätze halten sogenannte "Shelter" für die Besucher bereit. Das sind dreiseitige Holzkonstruktionen, die vor Wind und Wetter Schutz bieten.
Um die Naturbelassenheit zu wahren, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. So darf man kein offenes Feuer machen oder Müll hinterlassen. Verboten sind Autos, Wohnwagen, Motorräder oder Mopeds. Man muss sein Zelt so aufstellen, dass es außerhalb der Sichtweite von Gebäuden oder anderen Zeltplätzen steht. Mit einem Rabattcoupon für Cheaptickets lässt sich beim Buchen der Flugtickets zusätzlich noch Geld sparen. Das so gesparte Geld kann man im Urlaub sicher gut für andere Dinge, wie Kultur, Gastronomie oder Souvenirs, einsetzen.