Die schönsten Schlösser und Museen in Südjütland

Im Süden von Dänemark, direkt hinter der deutschen Grenze, liegt die malerische Urlaubsregion Südjütland. Diese Region hat außer den Badeorten mit den schönen Ostseestränden auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Unter anderem können viele Museen und Schlösser besichtigt werden.

Hojer Mühle

In dem kleinen Ort Hoyer befindet sich, mitten im Ort, das Mühlen- und Marschmuseum. Die Mühle von Hojer wurde 1857 erbaut und ist eine der ältesten Holländermühlen in Nordeuropa. Vieles ist erhalten geblieben. Das Museum zeigt das Leben der Leute in der Marsch, ist aber auch Museum über die Bootsfahrt. Der Garten der Mühle und die Müllerwohnung laden zu einer Zeitreise ein.

Kunstmuseum in Skaerbaek und Steinzeitmuseum in Hjemsted

In einem alten Kaufmannshof befindet sich das "Skaerbaek Museum". Hier gibt es ständig wechselnde Ausstellungen.
Nur ein paar Kilometer weiter ist das Freilichtmuseum "Hjemsted Oltidspark". Dieses Museum wurde an einer Stelle errichtet, wo sich vor 2000 Jahren ein Eisenzeitdorf befand. Einige der Bauten sind wiederaufgebaut worden. In diesem Museum kann die ganze Familie das Leben der damaligen Zeit aktiv miterleben und sich, in den teilweise unterirdischen Bauten, bestens darüber informieren.

Schloss und Museum in Gram

Das Anfang des 16. Jahrhunderts erbaute Schloss Gram liegt malerisch, umgeben von einem Schloßgarten, auf einer Insel. Bei dem Besuch des Schlosses wird man in eine andere Zeit versetzt. In Gram gibt es außerdem noch ein Museum über die Geschichte der Feuerwehr von Friesland und das naturhistorische Museum mit dem Schwerpunkt Paläontologie.

Außer den hier genannten Museen und Schlösser gibt es noch einiges in Jütland zu erkunden.