Eine Dänemark-Rundreise mit dem Auto

Sie wollten schon immer eine ganz besondere Reiseidee in die Wirklichkeit umsetzten.
Dann könnte eine Rundreise mit dem Auto durch Dänemark genau das Richtige für Sie sein.
Das Königreich Dänemark liegt im Norden Europas, seine Landesfläche beträgt lediglich 43.094 Quadratkilometer. Das Land wird durch die Nord- und die Ostsee, das Skagerrak und das Kattegat begrenzt und hat die einzige 67 km lange Landgrenze zu Deutschland. Daher ist eine Anreise direkt mit dem eigenen Auto sehr einfach und auch empfehlenswert. Es gibt natürlich auch unzählige Möglichkeiten, einen Wagen vor Ort zu mieten. Dazu könnte man sich ein Auto entweder rechtzeitig online auf diversen Internetseiten reservieren, oder sich eins direkt vor Ort nehmen. Dies sollte vor allem deswegen kein großes Problem darstellen, weil im direkt an Deutschland grenzenden, sogenannten dänischen Nordschleswig, Deutsch eine anerkannte Verkehrssprache ist.

Praktische Tipps für eine Reise durch Dänemark

 
Als Fahrer auf den Straßen eines fremden Landes sollten Sie sich jedoch unbedingt einige landesspezifische Unterschiede zu den deutschen Verkehrsregeln vor Augen führen. Die Höchstgeschwindigkeit innerorts beträgt zwar auch 50 km/h, auf den ländlichen Straßen gilt jedoch die vorgeschriebene Geschwindigkeit von höchstens 80 km/h. Auf den meisten Autobahnen im gesamten Landgebiet gilt ein Limit von maximal 130 km/h. Außerdem muss in Dänemark immer und somit auch tagsüber mit Licht gefahren werden. Des Weiteren sollten mitfahrende Kinder mit der Größe von unter 135 cm natürlich im geeigneten Kindersitz sitzen und das Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung wird genauso bestraft, wie auch hierzulande.
 

Besondere Sehenswürdigkeiten

Auch wenn ein sehr großer Teil des dänischen Staatsgebiets auf jeglichen Inseln verteilt liegt, stellt dies für Autofahrer überhaupt kein Problem dar, denn dank eines sehr fortschrittlichen Straßennetzes, sind diese durch Verkehrswege mit dem Festland und auch miteinander verbunden. Für die gesamte Rundreise sollte man sich unbedingt einige Tage einplanen, denn obwohl das Land nicht sehr großflächig ist, kann man sich nur in dieser Weise von der Kultur und Region beeindrucken lassen.
Auf jeden Fall sollte man sich natürlich nicht die dänische Hauptstadt Kopenhagen entgehen lassen. Auch als eine moderne europäische Stadt, hat Kopenhagen eine Unmenge an nationalen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und Museen zu bieten. Außerdem gilt die dänische Hauptstadt auch oft, als die Hochburg der nordischen Küche. Somit sollte unbedingt jeder Gast des Landes sich die Feinschmeckerspezialitäten auf der Zunge zergehen lassen.
Ein weiterer Tipp für alle Urlauber stellt die Stadt Ribe, im Südwesten des Landes dar. Die im Jahre 869 gegründete und damit auch älteste Stadt Dänemarks nimmt Sie mit auf eine kulturelle Reise in die Vergangenheit. Ob Straßen aus Pflastersteinen oder altdänische Fachwerkhäuser - einfach alles erinnert Sie bestimmt an eine ruhige Vergangenheit des Landes, in der man sich ganz sicher von dem täglichen Arbeitsalltag ausruhen kann.
 
Weitere beliebte Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt besuchen sollte:
• Kreidefelsen auf Stevns und Møn (Südseeland, Lolland)
• Weiße Sandstrände auf Bornholm
• Die idyllische Insel Fünen
• Die Öresundbrücke (Verbindung mit Schweden)
Nordjütland – „die Spitze von Dänemark“