Kystcentret

Im Kystcentret kann man alles über die Natur und Kultur Westjütlands erfahren, und zwar auf eine besonders dem kindlichen Verständnis angepassten Art und Weise. Dabei steht ein aktives Museumskonzept, dass durch eigenes Handeln und Erleben ein besseres Verständnis der Zusammenhänge erfahren werden kann, im Vordergrund. Die Gäste können selbst forschen, Dinge berühren, formen, etwas riechen und ausprobieren oder auch einfach nur zuhören – je nach Lust und Temperament.

Kinder dürfen sich aufgefordert fühlen, gemeinsam mit ihren Eltern und auch Großeltern spannende Erfahrungen zu sammeln und dabei das Meer mit all seinen vielfältigen Aspekten besser kennen zu lernen – Wellen, Sand, Einflüsse durch Veränderungen an den Küsten. Ebbe und Flut. Wie funktionieren Deiche? Und wie baut man sie? Was genau passiert eigentlich bei einer Flut? Es kann mit Sand und Wasser experimentiert werden. Dabei wird beobachtet, in welcher Weise der Wind Einfluss nimmt, welche Veränderungen er bewirkt. Das Ganze kann man dann zum Beispiel auch als Computeranimation verfolgen. Ein wichtiges Ziel dieses Museums besteht darin, ein grundsätzliches und tiefer gehendes Verständnis für die Entwicklung der Küste zu gewinnen.

Am Strand kann man noch heute Spuren und auch Steine aus der Eiszeit entdecken und sich mit der Frage befassen, wann sie wie nach Dänemark kamen und woher sie stammen. Oder darüber nachdenken, wie sich die Kontinente im Laufe von Millionen von Jahren verschoben haben, und darüber spekulieren, wie sie in weiteren Millionen von Jahren wohl aussehen könnten.