Odense: Zauberhafte Großstadt auf Fünen

Größte Stadt auf der zwischen der Halbinsel Jütland und Dänemarks größter Insel Seeland liegenden Insel Fünen ist das etwa 170.000 Einwohner zählende Odense.
Seit nunmehr fast 1000 Jahren Bischofssitz der Insel Fünen war Odense Mitte des 17. Jahrhunderts kurzzeitig auch einmal dänische Hauptstadt. In der Zeit der beginnenden Industrialisierung der Stadt wurde 1805 ihr wohl bedeutendster Sohn und Dänemarks berühmtester Dichter und Schriftsteller Hans Christian Andersen hier geboren.

Märchenhaft im doppelten Sinn

Das Leben und Wirken sowie die weit über die Grenzen der Stadt Odense und Dänemarks hinaus bekannten Märchen dieses Dichters bestimmen noch heute einen beträchtlichen Teil der Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt.
So können in der Altstadt von Odense im H.C.-Andersen-Haus die Etappen seines ereignisreichen Lebens nachvollzogen und eine umfangreich Sammlung von mit seinen Märchen gefüllten Büchern betrachtet werden.
Im von ihm bis zu seinen 14. Lebensjahr bewohnten Kindheitshaus erhält der Besucher einen Eindruck von den damals herrschenden bescheidenen Lebensverhältnissen auf Fünen und im „Feuerzeug", einem Kinderkulturhaus besteht für die Jüngsten die Gelegenheit, in die Rollen und Kostüme der Märchenfiguren zu schlüpfen.

Einblicke in Odenses Geschichte

Zu den attraktivsten und mit ihren ehemaligen Bestimmungen interessantesten Gebäuden der Stadt aus vergangenen Jahrhunderten zählen das heute nur noch von außen zu besichtigende Schloss, das gegen Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Rathaus und das mit einer Fachwerketage verzierte ehemalige Zuchthaus.
Freunden und Kennern sakraler Bauten ist der Besuch des Doms zu empfehlen, dessen Prunkstück ein geschnitzter Altar aus dem Jahr 1521 ist.
Im fünischen Freilichtmuseum bietet sich die Gelegenheit, Einblicke in das dörfliche Milieu und Leben im 19. Jahrhundert zu erhalten. Schließlich ermöglicht der Besuch des Krambodens in einem aus dem 16. Jahrhundert stammenden Kaufmannshof, das Warenangebot vergangener Tage mit dem der heutigen Zeit zu vergleichen.

Ein Theater, Gourmet-Restaurants und Cafés, zahlreiche Geschäfte und Einkaufszentren in den kilometerlangen Fußgängerzonen sowie einige Gärten und Parks runden das Bild einer zauberhaften Großstadt ab, für deren Besuch es lediglich erforderlich ist, sich eine der zahlreichen angebotenen Ferienwohnungen zu mieten.