Radreisen in und nach Dänemark

Dänemark grenzt nördlich an Schleswig-Holstein und ist das europäische Tor nach Skandinavien. Für diejenigen, die gerne Aktivurlaub machen und ein Land hautnah und ursprünglich auch abseits der touristischen Gegenden erkunden wollen, eignet sich eine Reise mit dem Fahrrad. Dänemark ist bekannt für seine vielseitigen Radwege und Radwanderstrecken, auf welchen man Land und Leuten begegnen kann. Dänemarks Radwegnetz ist hervorragend erschlossen, sodass natürlich auch die bekannten Sehenswürdigkeiten per Fahrrad erkundet werden können. Die Tagesetappen sind meist sternförmig und bieten dem Urlauber genügend Zeit, um an schönen Stränden zu baden oder bezaubernde Ortschaften zu besuchen und dort die herzliche Art und die Gastfreundlichkeit der Dänen zu genießen.

Reisen per Schiff und Rad

Viele Reiseanbieter planen sogar organisierte Radtouren nach Dänemark. Die beliebteste Strecke ist von der Ostsee bis hin nach Bornholm oder sogar von Berlin nach Rostock, wo anschließend mit einer Fähre übergesetzt werden kann. So erlebt man die Reise zu Land genau wie zu Wasser gleichermaßen und kann umfassende Eindrücke von Dänemarks Küste mitnehmen. Auch verschiedene Touren über und um die zahlreichen Inseln nahe der Kieler Bucht oder der dänischen Südsee werden angeboten. Blühende Felder, ruhige Buchten und idyllische Küstenorte mit gepflegten Gärten und bunten, urigen Häuschen erwarten den Urlauber und garantieren Erholung und Zauber pur. Nach Dänemark gibt es drei verschiedene Fährverbindungen. Von Rostock nach Gedser, von Sassnitz nach Rönne und von Puttgarden nach Rödby. Alle Fähren erlauben die Mitnahme von Fahrrädern, auch auf den kleineren Schiffen zwischen den einzelnen Inseln ist die Mitnahme überhaupt kein Problem. Auch die Überlandbusse können die Drahtesel bequem transportieren, man sollte sich im Vorfeld zur Sicherheit trotzdem beim entsprechenden Busunternehmen erkundigen. Auch in der Bahn können die Räder in der Regel mitgenommen werden, bei Reisen mit dem InterCity und mit Fernzügen müssen im Voraus allerdings Plätze dafür reserviert werden.