Bornholm

Gar nicht weit entfernt von Schweden liegt die Insel Bornholm, die nicht umsonst auch als Perle der Ostsee bezeichnet wird. Generell kann man ja davon ausgehen, dass ein Urlaub in Dänemark Ruhe und Entspannung verspricht, doch auf Bornholm ist es in der Tat noch ein wenig ruhiger als anderswo. Das ist umso erstaunlicher, denn nirgendwo findet man während der Haupturlaubssaison soviel Touristen, wie auf Bornholm. Die Landschaften sind so vielfältig, dass eigentlich jeder Urlauber das passende Fleckchen finden sollte. Der Süden zeichnet sich durch seine wundervollen Strände aus, der Norden hingegen brilliert durch die beeindruckenden Schärenküsten. Im Inneren Bornholms findet man weitgezogene Täler aber auch hin und wieder einige felsige Abschnitte. Was will man also mehr?

Natur Bornholm

Dank des Klimas auf Bornholm, ist hier gerade in floristischer Hinsicht einiges anders, als im übrigen Dänemark. Normalerweise ordnet man Feigen und Mandeln eher den Südfrüchten zu, doch hier gedeihen sie in Hülle und Fülle. Das macht die Insel aber natürlich auch für Vogelarten beliebt, die sonst auch nicht alle Tage in Dänemark zu sehen sind. Wer ein wenig über die höchst beeindruckende Geschichte der Insel erfahren möchte, der sollte sich nach Aakirkeby begeben, denn hier gibt es die Ausstellung „NaturBornholm“. Vom einstigen Teil einer Bergkette im Süden über den Weg durch die Sahara bis hin zum heutigen Standort erfährt man auf eine ganz besondere Art und Weise die Entstehungsgeschichte der Insel. Die Natur kann aber durch aus auch mit dem Rad erkundet werden, Mountainbikern sei vielleicht der nördliche Teil empfohlen, denn dieser ist alles in allem recht hügelig.

Ausflugsmöglichkeiten Bornholm

An den Stränden Bornholms kann man sich nicht nur sonnen, beliebt sind hier auch das Beachvolleyballspielen, das Surfen und natürlich auch das Baden im Meer. Vielleicht mag man auch gar nichts von alledem machen, sondern schaut lieber den anderen beim Drachensteigen zu, alles ist hier möglich. Gibt es in vielen dänischen Urlaubsorten einen Golfplatz, so findet man auf Bornholm gleich drei vergleichbare Plätze. Angler tummeln sich an allen möglichen Plätzen auf der Insel, denn nicht nur auf dem Meer beim Hochseeangeln, sondern auch im Landesinneren, an Bächen oder in den Mooren wird gerne geangelt. Ein Familienausflug im Joboland in Svaneke dürfte wohl ein Erlebnis der Superlative werden, denn nicht nur die Natur können Kinder und Eltern hier faszinieren, sondern auch verschiedene aufregende und spannende Aktivitäten warten hier auf die Besucher.

Sehenswürdigkeiten Bornholm

Was soll man im Einzelnen über die Sehenswürdigkeiten Bornholms erzählen, wenn eigentlich die gesamte Insel eine einzige Sehenswürdigkeit ist. Über die ganze Insel verteilt findet man weiße Rundkirchen, die als Wahrzeichen von Bornholm bekannt sind. Das I-Tüpfelchen mag sicherlich Bornholm Hauptstadt sein: Rønne! Eine Stadt, die es schon im 14.Jahrhundert gab und die sich bis heute den Flair der vergangenen Jahrhunderte bewahren konnte. Ein großer Teil der Stadt steht unter Denkmalschutz, denn trotz des hohen Alters mancher Gebäude sind diese in einem hervorragenden Zustand, der in jedem Falle bewahrt werden soll. Ein Besuch im Bornholmer Kunstmuseum ist ebenfalls nicht zu vergessen, denn hier werden verschiedene Werke von dänischen Künstlern aus der Vergangenheit und auch der Gegenwart ausgestellt.
Weiterführende Informationen über die Insel Bornholm: www.bornholm-ferien.de.