Sport und Aktivitäten Dänemark

Ein Urlaub in Dänemark eignet sich hervorragend, um endlich mal wieder Sport zu treiben. Die Auswahl der Angebote ist riesig. Zu den beliebtesten Sportarten unter Urlaubern in Dänemark zählen Angeln, Segeln, Windsurfen, Golf, Tauchen und Radfahren.

 

Dänemark ist ein Anglerparadies, das Sportfischern nur wenige Einschränkungen macht. Generell gilt: Angeln im engsten Hafenbereich ist nicht gestattet und in der Nähe privater Grundstücke muss ein Abstand von mindestens 50 Metern eingehalten werden. Angler zwischen 18 und 67 Jahren benötigen einen Angelschein, der bei jeder Touristeninformation für 125 Kronen verfügbar und ein Jahr gültig ist. Weitere hilfreiche Informationen zum Angeln bietet die Angel Community. Sehr gute Fanggründe findet man in Hvide Sande an der Westküste Jütlands, südlich von Møn und östlich von Bornholm. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Put-and-Take-Seen zu nutzen.

 

Dänemark ist geprägt vom Wasser, das es umgibt. Kein Wunder also, dass Segel zum Volkssport geworden ist. Sowohl auf den Meeren als auch auf den Binnenseen gibt es unzählige Segelreviere. Die Liegegebühren sind moderat, die Einrichtungen der Häfen sind durchweg von guter Qualität. Sehr beliebt sind vor allem die Gewässer der dänischen Südsee.

 

Die professionellen Windsurfer findet man vorzugsweise in der Jammerbucht an der dänischen Westküste. Hier herrschen ideale und rauhe Bedingungen zum Windsurfen. Aber auch in ruhigen Gewässern kann man diesen Sport bedenkenlos betreiben, lediglich der Wind muss stark genug sein. Für alle Windsurfer gilt eine Pflicht zum tragen von Schwimmwesten. An so gut wie allen Gewässern Dänemarks ist es möglich, einen Surfkurs zu belegen.

 

In landschaftlich exponierter Lage findet man immer öfter Golfplätze in Dänemark. Das Königreich ist Golf-verrückt: schon mehr als 140 Golfplätze sind wir Pilze aus dem Boden geschossen. Die Plätze variieren dabei von durchschnittlich bis exklusiv. Die Danmarks Golf Union gibt weitere Hinweise und Informationen zu Regionen und Clubs.

 

Korallen und tropische Fische sucht man in den Gewässern um und in Dänemark wohl vergeblich. Trotzdem wird der Tauchsport angesichts von 5000 Schiffswracks immer populärer. Örtliche Tauchclubs bieten auch Urlaubern an, mit auf Tauchtour zu gehen. Eine gute Idee, wenn man bedenkt, dass vor allem in Küstennähe sehr viele Strömungen und Turbulenzen zu erwarten sind.

 

Was Radfahren anbelangt macht Dänemark Ländern wie Holland große Konkurrenz. In kaum einem anderen Land wurde so viel in den Ausbau des Radwegenetzes investiert wie hier. Jede neu gebaute Straße wird automatisch mit einem Radweg versehen. Die Wege sind in einem hervorragenden Zustand und mit Mittelstreifen versehen. Direktes Linksabbiegen ist Radfahrern übrigens verboten. Durch das Land führen einige sehr schöne Radwanderwege wie z.B. der Nordsee- oder der Ostseeradwanderweg. Auch können diese Wege für das Training zum Triathlon perfekt genutzt werden.

Dänemark vom Meer aus erleben

Unser Nachbarland Dänemark zählt zu einer der schönsten Urlaubsregionen im gesamten Europa und beeindruckt den Besucher mit langen Sandstränden, vielen grünen Wiesen und herrlichen Meeresbuchten.
Um diese große Vielfalt an Natur kennenzulernen ist ein neuer Trend in Dänemark entstanden, der vermehrt von den Urlaubern angenommen wird.
Segeltörns durch den Skagerrak vorbei an der Landspitze des Landes und dann zurück in den Kattegat nehmen in der Buchungszahl immer mehr zu. Der Grund dafür ist einfach: Diese Reise zählt zu einer der schönsten Rundreisen in Dänemark, da so sowohl die wunderschöne Nordseelandschaft, als auch die unbeschreibliche Ostseelandschaft betrachte werden kann.
Die Segeltörns sind unterschiedlich aufgebaut und können je nach Interesse zusammengestellt werden. Wer intensiv und mit vollem Körpereinsatz an den Reisen teilnehmen möchte, kann auf den Schiffen alle Tätigkeiten übernehmen, die anfallen. Neben Segel setzen oder auch das Deck schrubben, kann in der Küche geholfen oder aber auch mit etwas Glück dem Kapitän über die Schulter geschaut werden.
Sicherlich gibt es auch die begehrten Landgänge, wodurch die ein oder andere Stadt sowie auch  Ausflüge in das Innere von Dänemark gemacht werden kann.
Natürlich können auch die Ausflüge auf den normalen Seglern gemacht werden. Hierbei übernachtet man in eleganten Kabinen, die allesamt Außenkabinen sind und kann entspannt auf dem Sonnendeck das Wetter genießen.
Eine der schönsten Gegenden ist die Inselwelt Dänemarks in der Ostseeregion. Neben der Hauptinsel mit der Hauptstadt Kopenhagen besteht Dänemark aus rund 1500 Inseln, die das Landschaftsbild  sehr stark prägen. Bei den Segeltörns erlangt man einen sehr tollen Einblick in diese Inselwelt und kann von Nahem die teilweise unbewohnten Inseln bestaunen, bevor es nach einer abwechslungsreichen Segelkreuzfahrt wieder an Land geht.