Vesterbro: Das kontrastreichste Viertel Kopenhagens

Vesterbro (dän. „vester brolegt vej“ – „westlich gepflasterte Straße“), der Stadtteil der Hauptstadt Dänemarks, ist Teil der insgesamt vier historischen Vorstadtsviertel, welche wiederrum Teile des Stadtkerns sind. Im Westen der Innenstadt liegt Vesterbro. Angrenzende Stadtteile wären Kongens Enghave, Valby und Frederiksberg. Vesterbro hat eine Gesamtfläche von 3,76 Quadratkilometern und eine Einwohnerzahl von 35.455.
Das Kopenhagener Stadtviertel Vesterbro ist das historische Arbeiterviertel sowie das Rotlichtviertel im Westen des Hauptbahnhofs. Trotz zahlreicher Stadterneuerungen hat der Stadtteil seine Vergangenheit noch nicht vollständig überwunden. Somit ist Vesterbro heute voll mit Kontrasten. Die Straße Istedgade stellt die Schlagader des Viertels dar. In unmittelbarer Nähe befinden sich Halmtorvet und Kodbyen. Dort verbringen Jugendliche einen Großteil ihrer Wochenenden. Unzählige Bars und Restaurants wurden in den letzten 20 bis 30 Jahren gebaut und eröffnet. Diese prägen das Stadtbild Halmtorvets und Kodbyens. Grüne Oasen und günstige Wohnungen locken mittlerweile auch viele jüngere Familien an.

Geschichtlicher Abriss

Ursprünglich bezeichnete der Name Vesterbro eine Landstraße, welche vom Westen Richtung Innenstadt führte. Bis 1853, als die Cholera-Epidemie begann, waren nur einzelne Bauten vor der Stadtmauer erlaubt. Demnach lebten nur ungefähr 1.000 Menschen bis zum Jahr 1780 dort. Erst nachdem die Epidemie vorüber war, wurde dieser Bann aufgehoben und Vesterbro genutzt, um Wohn- und Industriegebäude zu errichten. Der Name der ehemaligen Landstraße wurde im Laufe der Zeit für den entstandenen gesamten Stadtteil verwendet. Die ehemalige Landstraße erhielt daraufhin den Namen Vesterbrogade.
Vor geraumer Zeit war Vesterbro das Arbeiterviertel nahe der Innenstadt Kopenhagens. Kodboyen ist in unmittelbarer Nähe und wird als das Schlachterviertel bezeichnet. In Vesterbro befindet sich ebenfalls die Brauerei der weltweit bekannten Biermarke Carlsberg sowie der Hauptbahnhof der dänischen Hauptstadt. In dessen unmittelbarer Nähe befindet sich das Rotlichtviertel. Auch Istedgade, das Viertel der Studenten und Kneipen ist Teil des Stadtviertels Vesterbro.

Tipp: Für einen Urlaub in Dänemark finden Sie das passende Reisebüro in Ihrer Stadt auf dastelefonbuch.de.