Vikingeskibsmuseet

Wer Kopenhagen besucht, sollte auf keinen Fall versäumen, einen Ausflug in das etwa 30 km entfernte Roskilde zu machen. Die frühere dänische Hauptstadt verfügt über ein einzigartiges Museum: das Wikingerschiffsmuseum, das eine beeindruckend anschauliche Möglichkeit bietet, sich über den Schiffsbau und die Seefahrt der Wikingerzeit zu informieren.

Mehrere Original-Wikingerschiffe, die im Fjord vor dem Museum geborgen wurden, sind ausgestellt (ein spannender Film zeigt die Ausgrabung und Bergung der Roskilde-Schiffe 1962). Sie stammen aus dem 11. Jahrhundert. Außerdem kann man zahlreiche Nachbauten in Originalgröße bewundern und sich in Schautafeln und –Kästen mit einem Angriff norwegischer Wikinger auf Roskilde befassen.

Jedes Jahr besuchen ungefähr 130.000 Gäste das Wikingerschiffsmuseum, unter ihnen viele Kinder und Schüler und natürlich unzählige Touristen.

Das Wikingerschiffsmuseum verfolgt aber auch noch andere Aufgaben. Im Auftrag des Nationalmuseums stellt es einen maritimen Bereitschaftsdienst für Dänemark und wird aktiv, wenn es Untersuchungen und Ausgrabungen vorzunehmen gilt, bei denen andere Museen nicht zuständig sind. Die terrestrische wie auch die maritime Archäologie ist für Ausgrabung, Dokumentation und Sicherung von Denkmälern zuständig, was aufgrund der Verhältnisse unter Wasser eine besondere technische Herausforderung darstellt. Submarine Denkmäler, die zum Beispiel durch Baumaßnahmen (Brückenbau) aufgrund sich ändernder Strömungsverhältnisse betroffen sind oder den Schiffsverkehr gefährden, werden von maritimarchäologisch arbeitenden Museen untersucht und ausgegraben.
Häufig werden auch Schiffswracks entdeckt. Die Navigation durch die dänischen Gewässer stellt mit ihren engen Belten, Sunden und vielen Untiefen sowie hohem Seegang und hartem Wetter eine besondere Herausforderung dar, die schon zu manchem Schiffsverlust geführt haben: Man schätzt, dass sich in den dänischen Gewässern ungefähr 20.000 Wracks von der Steinzeit bis zur Neuzeit angesammelt haben.

In der Archäologischen Werkstatt des Museums können Besucher eine Ausstellung zur Maritimen Archäologie besuchen und mitverfolgen, wie Teile der geborgenen Roskildeschiffe gereinigt, dokumentiert und versorgt wurden.